tabadul

– benannt nach dem arabischen Wort für Austausch –

setzt kreative, interkulturelle Projekte um,
um Geflüchteten die Angst vor dem Deutschlernen
und generell Menschen die Angst vor dem Unbekannten zu nehmen.

Indem wir voneinander lernen und unseren Gesprächen Taten folgen lassen,
gestalten wir gemeinsam die Zukunft.

seit der ersten Stunde 

ist Kareem mit dabei.

Er kommt aus Tartus, einer kleinen Hafenstadt in Syrien
und lebt seit 2014 in Berlin.

Wir haben ihn gefragt, was Heimat für ihn bedeutet und
wie die Geschichte von tabadul eigentlich begonnen hat.

tabadulaner

Wir sind ein bunter Haufen.

mitmachen

Werdet ein Teil der tabadul Community  & gestaltet die Zukunft mit uns!